Naturschutztag Südostniedersachsen

Der Naturschutztag Südostniedersachsen ist eine eintägige Veranstaltung, bei der Naturschutzvereine, Verbände, Behörden und wissenschaftliche Einrichtungen ihre Arbeit an Infoständen, mit Ausstellungen, Exkursionen und Vorträgen der Öffentlichkeit vorstellen. 

Der Naturschutztag Südostniedersachsen findet alle zwei bis drei Jahre an wechselnden Orten im Bereich der Braunschweigischen Landschaft statt.

Information über Erfolge, Misserfolge und Perspektiven im regionalen Naturschutz und der Austausch untereinander und mit der Öffentlichkeit stehen im Vordergrund.

Der Spaß und die Freude an der Tätigkeit für die Natur und die eigene Heimat kommen dabei aber nicht zu kurz. Aktionen und Spiele laden zum mitmachen ein, Anregungen für Haus und Garten werden gegeben, bei Exkursionen und Vorträgen kann die eigene Heimat besser kennen gelernt und verstanden werden.

Das gastronomische Angebot aus dem Bereich des biologischen Landbaus und naturschutzgerecht erzeugter Produkte machen die Naturschutztage zu einem kleinen Fest und beliebten Treffpunkt.

Bisher fanden drei Naturschutztage Südostniedersachsen statt:

2001 in Lehre, Börnekenhalle. (Abschlusserklärung, pdf)

2002 in Schladen, Dorfgemeinschaftshaus Alte Scheune.

2004 in Vechelde, Bürgerzentrum.